Gladiator     1891 -1920

Ein echter Pionier der Motorradgeschichte.
Das Unternehmen Gladiator wurde 1891 gründeten und erzeugte vorerst Fahrräder, 
1896 kauften A. Clement und Lord Talbot die Firma und es entstand "Clement-Gladiator". 
1896 präsentierten sie ihr erstes Einzylinderdreirad später auch Motorräder und Autos.
1
898 wurde die Firma Clediaber (ist der Zusammenschluss von Clement, Galdiator, Humber).
        diese produzierte Motoren und Zulieferteile
1902 wurde die Gesellschaft Clediaber aufgelöst
1903 wurde auch die Fa. Clement-Gladiator aufgelöst und an die Engländer (Dunlop  von Harvey DuCros)   verkauft

        A. Clement produzierte dann unter dem Namen Clément-Bayard
Autos und Luftschiffe.
1921 lernte er Andre` Citroën kennen, dieser Überzeugte ihn. Clement unterstützte A. Citroën finanziell und stellte ihm sein 
        Werk in Levallois-Perret zur Verfügung.
1922 wurde das Werk von 
Citroën übernommen . 

Clément-Panhard (Krebs - Clédiaber)

1898-1902

Levallois-Perret                                            Auszug v. Wikipedia.org

Clément (Gustave-Adolphe Clément)

1898-1903

Paris / Levallois-Perret

Gustave-Adolphe Clément  (* 1855  † 1928 in Paris) war ein französischer Ingenieur u. Erfinder. Er produzierte Reifen und baute Fahrräder, Motoren, Motorräder, Automobile sowie Luftschiffe.

Die Firma Clement-Gladiator stellte sein "umgedrehtes Dreirad " 1896 in Paris und London mit großem Erfolg vor.

Um die Jahrhundertwende kostete die Gladiator mit 2.1/4 PS 900 Francs, zum Vergleich, ein Briefträger verdiente 108, ein Lehrer 180 und ein Uni-Professor 850 Francs pro Monat.

     Clement2.jpg (44773 bytes)

   Léon Derny gewann am 27/07/1902 das Rundrennen in den Ardennen auf Clement-Gladiator (1000 ccm, V4 Motor, 115 km/h)

                       Am 07/09/1902 gewann er  das Rennen am Semmering auf Clement-Gladiator
                                (als erster mit einem einspurigen Fahrzeug, 1900 und 1901 gewann De Dion-Bouton mit einem Dreirad)

                     

Der Motor stammt von Clediaber
(1898 - 1902) hat 300 ccm und das Einlassventil ist geschnüffelt.

Batteriezündung

   
das war der Einzug

der Gladiator

mit Paucken und Trompeten

und Müllner Bier

der Erstkontakt ist besonders

wichtig

Möchte berichten, dass am Sonntag, den 11.03.2007 um 14:40h der Gladiator das zweite mal zum Leben erweckt wurde.

Ein Sonntagskind!!

 
Image13.jpg (43714 bytes)   

zurück