"QUADRANT"

 QUADRANT GB Borningham1901-1928. Die Gebrüder Lloyd gehörende Quadrant-Werke zählten zu den Pionieren der englischen Motorradindustrie. Zuerst wurden 211-cm3-Minerva-Motoren verwendet, ab 1903 bereits eigene Motoren, unter diesen befanden sich 374-cm3-Zweitakter und 498-554cm3.  1913 erschien eine 1130-cm3-V-Zweizylinder-sv-Maschinen. Nach dem Ersten Weltkrieg bauten sie eine 654-sv-und 780-cm3-Einzylinder.  Ab 1924 gab es 498-cm3-ohv-Einzylindermodelle. Außerdem gab es auch ein 292-cm3-Zweitakt-Quadrant-Modell, und solche mit JAP-Einbaumotoren. Quadrant-Motorräder hatten einen guten Ruf als robuste Tourenmaschinen. 1928 schloss die Firma Quadrant endgültig ihre Tore.

Den Namen Quadrant verdankt die Firma einen patentierten Lenksystem, das die Brüder Walter und William Lloyd 1883 erfanden.

1918 QUADRANT mit Beiwagen, 600ccm. 1 Zyl. sv.
(1919 kam bereits das neue Modell mit Kette auf den Markt)
4,1/2 PS  und mit Riemenantrieb
Diese sehr schöne Quadrant ist sehr original und läuft sehr gut

 

Gemütliche Ausfahrt
 
   1903 
      

Quadrant 1904

              
  starthilfe3a.jpg (21452 Byte)  010_11A.jpg (33852 Byte) 003_4A.jpg (56251 Byte) 002_3A.jpg (34984 Byte)  
        
   

zurück

QUADRANT

  
1901.  QUADRANT  211cc Autocyclette 1903.

  
QUADRANT  Forecar  1903.                               QUADRANT  392cc  Tom Silver  1904.

  
QUADRANT  392cc  1904.                                   QUADRANT  3-5hp  tourer  1906.